Zum Jahresende – Ungewöhnliche Nutzeranfragen an das Staatsarchiv

Das Jahr endet mit einem Feuerwerk (Foto: Birgit Richter)
Das Jahr endet mit einem Feuerwerk (Foto: Birgit Richter)

Das Jahresende bietet Gelegenheit zum Rückblick, auch auf die teilweise ungewöhnlichen Fragen unserer Nutzenden. Manchmal sind wir dann selbst überrascht, auf welche Fragen unsere Archivalien Antworten bereithalten. Eine kleine Auswahl haben wir hier zusammengestellt.

Vorlage für einen Krimi

Deutschland ist Krimiland! Dies zeigt sich nicht nur in den Einschaltquoten des „Tatort“, sondern auch in der Archivbenutzung. Deshalb gibt es zu berühmten Serienmördern in einigen Archiven sogar Sonderfindbücher (Sachinventare) wie z. B. zum „Schlächter von Hannover“ Fritz Haarmann.

Ermittlungsakte zu Martha Merkel (Quelle: SächsStA-L, 20031 Polizepräsidium Leipzig, Nr. 2222)
Ermittlungsakte zu Martha Merkel (Quelle: SächsStA-L, 20031 Polizepräsidium Leipzig, Nr. 2222)

Reale Kriminalfälle werden auch im Sächsischen Staatsarchiv regelmäßig von Autorinnen und Autoren zur Inspiration oder als direkte Vorlage nachgefragt. Einer dieser Fälle betrifft die Giftmörderin Martha Merkel, geborene Maurischat, die im Mai 1943 ihren Ehemann mit Rattengift tötete.

Nach einer im Dezember 1937 verbüßten Haftstrafe wegen diverser Eigentumsdelikte fand die „Berufsverbrecherin“ eine Anstellung als Hausangestellte bei dem Ingenieur Robert Merkel, den sie 1941 heiratete. In einem Überwachungsbericht aus dem März 1940 wird ihr bescheinigt, dass sie nun „ein einwandfreies Leben“ führe und die „politischen Überwachungsmaßnahmen bei ihr den Zweck erreicht haben“.

Diese Einschätzung hatte jedoch nur bis zur Ermordung ihres Ehemanns 3 Jahre später Bestand. Das Todesurteil wurde am 27. September 1943 in Halle an der Saale vollstreckt.

Fehlende Bedienungsanleitung

Heutzutage finden sich Bedienungsanleitungen zuverlässig im Internet. Bei älteren Geräten sind Online-Recherchen jedoch nur selten erfolgreich. In diesen Fällen lohnt mitunter eine Anfrage bei uns.

So konnten wir bei der Suche nach einer Bedienungsanleitung für eine Drehmaschine weiterhelfen, da dieses Modell auch im VEB Großmaschinenbau „8. Mai“ in Karl-Marx-Stadt (heute: Chemnitz) eingesetzt wurde. Die Anleitung für die Drehmaschine DLZ 355 ist in einer Akte enthalten.

Deutsch-Italienische Liebesgeschichte

Unser reichhaltiger Bestand zum Leipziger Messeamt wird nicht nur für die Darstellung von Unternehmens- und Produktgeschichten nachgefragt. Wir haben für eine Anfrage aus der Familienforschung darin auch schon nach den Anfängen einer romantischen Liebesgeschichte recherchiert.

Gesucht wurde ein Messebesucher aus Italien, der sich in eine deutsche Frau verliebt hatte. Die beiden führten eine kurze Beziehung und verloren sich dann aus den Augen. Leider konnten wir in den Unterlagen des Bestands 21000 Leipziger Messeamt (II) keinen Hinweis auf den Gesuchten finden. Vielleicht ist er ja hier auf dem Foto des Messestands von Fiat zu sehen?

Aufgeben ist dennoch nicht angesagt. Möglicherweise findet sich der Name des Italieners im Bestand des Reisebüros der DDR im Bundesarchiv.

Klimaschutztechnologie aus der DDR

In Beständen von DDR-Forschungsinstituten finden sich viele Unterlagen zu Technologien, die sich nicht durchgesetzt haben. Für einige war wohl einfach die Zeit noch nicht reif. Heute fragen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wieder nach diesen Unterlagen.

Ein Beispiel ist die deutsch-sowjetische Forschung zur Herstellung von Proteinen auf Basis methanotropher Mikroorganismen aus den 1980er Jahren.  

Untersuchungen zum Einfluss von Zusätzen auf die Methanfermentation, 1983 (Quelle: SächsStA-L, 22362 Institut für Biotechnologie und Forschungsstelle für chemische Toxikologie, Leipzig, Nr. 641)
Untersuchungen zum Einfluss von Zusätzen auf die Methanfermentation, 1983 (Quelle: SächsStA-L, 22362 Institut für Biotechnologie und Forschungsstelle für chemische Toxikologie, Leipzig, Nr. 641)

Diese Mikroorganismen verwerten das Treibhausgas Methan und stiften somit einen ökologischen Nutzen. Der Entzug von Methan aus der Atmosphäre durch den Stoffwechsel dieser Bakterien hat einen mildernden Effekt auf die Klimaerwärmung. Dieses Thema ist heute sicherlich aktueller als vor 40 Jahren. Im Bestand des Instituts für Biotechnologie und Forschungsstelle für chemische Toxikologie finden sich viele Unterlagen zu diesen Forschungen.

Anfragenaufkommen im Sächsischen Staatsarchiv

Das Sächsische Staatsarchiv beantwortet pro Jahr mehrere Tausend Anfragen schriftlich (2021: 6990). Insgesamt machen Anfragen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie von Heimat- und Familienforschenden mehr als 50 % aller Anfragen aus.

Anzahl der schriftlichen Auskünfte nach Zweck, 2021 (Grafik: Sächsisches Staatsarchiv)
Anzahl der schriftlichen Auskünfte nach Zweck, 2021 (Grafik: Sächsisches Staatsarchiv)

Zudem spielen Anfragen zum persönlichen Schicksal eine große Rolle, etwa wenn Betroffene Nachweise zu Aufenthalten in DDR-Kinderheimen benötigen oder Familienforschende Melderegistereinträge wünschen. Die Themen der anfragenden Historikerinnen und Historiker weisen dagegen eine große Vielfalt auf; schließlich sollen auch neue Erkenntnisse durch ihre Forschungen gewonnen werden.

Kommen Sie auf uns zu!

Die Beispiele zeigen, dass Archive für eine Vielzahl an Fragen Antworten bereithalten können. Wir freuen uns, wenn wir auch Ihnen bei Ihren Recherchen helfen können! Nehmen Sie gerne Kontakt auf.

Das Staatsarchiv oder ein anderes Archiv hat Ihnen schon einmal bei der Beantwortung einer kniffligen Frage geholfen? Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen in einem Kommentar mit!


OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
Christian Schlöder (27. Dezember 2022). Zum Jahresende – Ungewöhnliche Nutzeranfragen an das Staatsarchiv. SAXARCHIV-Blog. Abgerufen am 13. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/tw4m


Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search