Vortrag: König Albert als Heerführer

Der Vortragssaal im Sächsischen Staatsarchiv, Dresden. (Foto: Jörg Schöner, Dresden)
Der Vortrag findet im Hauptstaatsarchiv Dresden statt. (Foto: Jörg Schöner, Dresden)

Der Verein für Sächsische Landesgeschichte e. V. lädt zu einem Vortrag über König Albert (1828-1902) ein. König Albert zählt zu den bedeutendsten Wettinern während ihrer langen Herrschaft. Dr.-Ing. Dietrich Noack rückt die sonst weniger beleuchteten Fähigkeiten Alberts in den Mittelpunkt seines Vortrags.

Seit 1873 verstand es Albert als König, Sachsen geschickt in das Deutsche Kaiserreich zu integrieren. Außenpolitisch unterstützte er Bismarck darin, zu den Kaiserreichen Österreich und Russland vernünftige Beziehungen zu pflegen. Insgesamt war Alberts Persönlichkeit dazu geeignet, die konstitutionelle Monarchie als eine seinerzeit zweckmäßige Staatsform zu empfehlen. Darüber hinaus verfügte Albert auch über hervorragende militärische Fähigkeiten.

Der Vortrag wird diese Aspekte vertiefen und erläutern.

Aktualisierung: Krankheitsbedingt muss der Vortrag leider entfallen. Einer neuer Termin wird in Kürze bekannt gegeben.

König Albert als Heerführer
Vortrag von Dr.-Ing. Dietrich Noack

14. März 2023
Beginn: 18.00 Uhr
Ort: Hauptstaatsarchiv Dresden, Archivstr. 14, 01097 Dresden, Alter Eingang
Anmeldung: Um eine Anmeldung bis zum 11. März 2023 wird gebeten. E-Mail: kontakt@saechsische-landesgeschichte.de
Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Vereins für sächsische Landesgeschichte e. V.
Der Vortrag findet in Kooperation mit dem Sächsischen Staatsarchiv statt.


OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
SAXARCHIV (10. März 2023). Vortrag: König Albert als Heerführer. SAXARCHIV-Blog. Abgerufen am 13. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/tw56


Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search