Autor: Anett Müller

Seite „Sachsen im Nationalsozialismus“ auf sachsen.de (Screenshot) 0

Der Widerstand Carl Friedrich Goerdelers gegen die Nationalsozialisten – Quellen im Sächsischen Staatsarchiv

In diesem Jahr jährt sich das Attentat vom 20. Juli 1944 auf Adolf Hitler zum 80. Mal. Eine der zentralen Personen war der ehemalige Oberbürgermeister von Leipzig Carl Friedrich Goerdeler (* 31. Juli 1884 Schneidemühl; † 2. Februar 1945 Berlin-Plötzensee, hingerichtet). Zahlreiche Quellen seines Wirkens werden im Sächsischen Staatsarchiv aufbewahrt.

Flugblatt der provisorischen Regierung vom 4. Mai 1849 (Quelle: SächsStA-L, 20613 Stadt Mittweida Nr. 19, Bl. 76) 0

Tagung: Das Königreich Sachsen 1848/49

Eine vom 24. bis 26. April 2024 in Dresden stattfindende Tagung widmet sich dem Königreich Sachsen in der Revolution 1848/49. Das Sächsische Staatsarchiv verfügt über reichhaltige Quellen aus dieser Zeit. Die Unterlagen dokumentieren den Verlauf und das staatliche Handeln, zeigen aber ebenso revolutionäre Karrieren und Netzwerke auf. Sie bilden eine wichtige Grundlage für die wissenschaftliche Tagung.

Stammbaum der Familie Pistor (Quelle: SächsStA-L, 22179 Genealogische Mappenstücke, Ma 14644) 0

Genealogie – Familienkunde – Ahnenforschung

Auf der Internetseite des Sächsischen Staatsarchivs erscheint immer wieder der Begriff „Genealogie“. Das Referat 33 „Deutsche Zentralstelle für Genealogie/Sonderbestände“ führt den Terminus selbst im Namen. Doch was bedeutet eigentlich Genealogie? Und was verbirgt sich dahinter?

Stammbaum (Foto: Swen Reichhold) 0

120 Jahre Zentralstelle für Genealogie in Leipzig – und was das mit dem Staatsarchiv Leipzig zu tun hat

In den Archiven der Bundesrepublik Deutschland finden historisch Interessierte reichhaltige Quellen zur Familiengeschichte und Genealogie. Doch in keiner Einrichtung ist die Vielfalt und der Umfang der genealogischen Unterlagen so groß wie im Staatsarchiv Leipzig. Für Familienforscherinnen und -forscher ist das Staatsarchiv Leipzig deshalb ein fester Anlaufpunkt. Doch warum ist dies so und was hat es mit der Deutschen Zentralstelle für Genealogie auf sich?

Viel zu entdecken im Lesesaal des Staatsarchivs Leipzig (Foto: Swen Reichhold) 0

70 Jahre Staatsarchiv Leipzig: Von der Vielfalt unserer Unterlagen

Was haben Sterbeurkunde, Jahresbilanz, Parteiverfahren und Vereinsmitgliederliste gemeinsam? Wir archivieren diese Unterlagen im Referat 33 „Deutsche Zentralstelle für Genealogie/Sonderbestände“. Was das Besondere an dieser Überlieferung ist und vor welchen Herausforderungen die Archivarinnen und Archivare heute stehen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Parole an einer Leipziger Straßenbahn (Standbild), 17. Juni 1953 (Quelle: SächsStA-D, 13782 Sammlung Bewegtbilder, Nr. 102) 0

Der 17. Juni 1953 in den Quellen des Sächsischen Staatsarchivs

Vor 70 Jahren, am 17. Juni 1953, schallte es durch die Leipziger Innenstadt: „Spitzbart, Bauch und Brille ist nicht des Volkes Wille!“. Was geschah an diesem denkwürdigen 17. Juni 1953 in Sachsen? Wir haben die wichtigsten Ereignisse für Sie zusammengefasst. Außerdem erklären wir, welche historischen Quellen heute Einblicke in das damalige Geschehen geben.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search