Kategorie: Archivalien

Stammbaum der Familie Pistor (Quelle: SächsStA-L, 22179 Genealogische Mappenstücke, Ma 14644) 0

Genealogie – Familienkunde – Ahnenforschung

Auf der Internetseite des Sächsischen Staatsarchivs erscheint immer wieder der Begriff „Genealogie“. Das Referat 33 „Deutsche Zentralstelle für Genealogie/Sonderbestände“ führt den Terminus selbst im Namen. Doch was bedeutet eigentlich Genealogie? Und was verbirgt sich dahinter?

Das Rechtsträgerschild einer Deponie der Gemeinde Bernsdorf (ehem. Krs. Hohenstein-Ernstthal), 1983 (Foto: Bezirksbehörde der Deutschen Volkspolizei Karl-Marx-Stadt; SächsStA-C, 30413 Bezirkstag / Rat des Bezirkes Karl-Marx-Stadt, Nr. 62274). 0

Recycling in der DDR: Die Sekundärrohstoffwirtschaft

Letzte Woche war Weltrecyclingtag! Zu diesem Zwecke lohnt auch ein Blick in die Historie. Denn das Thema Recycling ist gar nicht neu. In der DDR firmierte es seit den 1950er Jahren unter dem Begriff „Sekundärrohstoffwirtschaft“. Wie das SERO-System aufgebaut war und wie die DDR im internationalen Vergleich dabei abschnitt, erfahren Sie in diesem Beitrag.

0

Für Forschungsfragen zum Thema Ernährung: Wie archivierte Websites aufbereitet werden können

Zum Tag der Archive unter dem Motto „Essen und Trinken“ haben wir bespielhaft Forschungsfragen zu Ernährungsweisen formuliert und testweise geschaut, wie archivierte Websites dazu ausgewertet werden könnten. Welche Daten wir ausgewählt, wie wir diese aufbereitet und welche Stichproben wir genommen haben, lesen Sie hier.

Kopfzeilen des Lehrbriefes der Dresdner Hofküche, September 1763 (SächsStA-DD, 10001 Ältere Urkunden, Nr. 15317) 0

Ausbildung in der Hofküche – ein Festmahl will gelernt sein!

2023 konnte des Sächsische Staatsarchiv einen Kochlehrbrief der kurfürstlichen Hofküche in Dresden erwerben, der aus der Zeit kurz nach dem Ende des Siebenjährigen Krieges stammt. Dies ist das nunmehr mit Abstand älteste Dokument dieser Art in unserem Archiv. Welche Informationen können wir ihm entnehmen?

Burkhard Freiherr von Fritsch übergibt 2023 Archivalien an das Staatsarchiv (Foto: Janine Kertscher) 0

Rittergüter: Die Archivbestände wachsen

Rittergüter gibt es seit 1945 nicht mehr. Dennoch wächst die Überlieferung dazu heute noch regelmäßig an. Im Staatsarchiv liegt die Erklärung dafür in einer guten Zusammenarbeit mit den Besitzern der ehemaligen Rittergüter. Wie diese Kooperation konkret aussieht, stellen wir hier vor am Beispiel des Staatsarchivs Leipzig.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search