SAXARCHIV-Blog

Zeitstrahl für Altenbach (Gemeinde Bennewitz), Screenshot 0

Von der Ortschronik zum digitalen Zeitstrahl

Als regelmäßiger Nutzer des Staatsarchivs freue ich mich über die Fülle von Quellen zur Orts- und Regionalgeschichte. Aber wie können die Forschungsergebnisse flexibel und zeitgemäß veröffentlicht werden? Eine Möglichkeit bietet der digitale Zeitstrahl, der hier vorgestellt werden soll.

Flugblatt der provisorischen Regierung vom 4. Mai 1849 (Quelle: SächsStA-L, 20613 Stadt Mittweida Nr. 19, Bl. 76) 0

Tagung: Das Königreich Sachsen 1848/49

Eine vom 24. bis 26. April 2024 in Dresden stattfindende Tagung widmet sich dem Königreich Sachsen in der Revolution 1848/49. Das Sächsische Staatsarchiv verfügt über reichhaltige Quellen aus dieser Zeit. Die Unterlagen dokumentieren den Verlauf und das staatliche Handeln, zeigen aber ebenso revolutionäre Karrieren und Netzwerke auf. Sie bilden eine wichtige Grundlage für die wissenschaftliche Tagung.

Stammbaum der Familie Pistor (Quelle: SächsStA-L, 22179 Genealogische Mappenstücke, Ma 14644) 0

Genealogie – Familienkunde – Ahnenforschung

Auf der Internetseite des Sächsischen Staatsarchivs erscheint immer wieder der Begriff „Genealogie“. Das Referat 33 „Deutsche Zentralstelle für Genealogie/Sonderbestände“ führt den Terminus selbst im Namen. Doch was bedeutet eigentlich Genealogie? Und was verbirgt sich dahinter?

0

Elektronische Archivierung: Das war die AUdS-Konferenz 2024

Am 5. und 6. März 2024 fand die 27. Tagung des Arbeitskreises Archivierung von Unterlagen aus digitalen Systemen (AUdS) statt. Wie immer gab es spannende Präsentationen und einen intensiven fachlichen Austausch unter Expertinnen und Experten für die elektronische Archivierung. Auch das Staatsarchiv war mit einem Vortrag dabei.

Das Rechtsträgerschild einer Deponie der Gemeinde Bernsdorf (ehem. Krs. Hohenstein-Ernstthal), 1983 (Foto: Bezirksbehörde der Deutschen Volkspolizei Karl-Marx-Stadt; SächsStA-C, 30413 Bezirkstag / Rat des Bezirkes Karl-Marx-Stadt, Nr. 62274). 0

Recycling in der DDR: Die Sekundärrohstoffwirtschaft

Letzte Woche war Weltrecyclingtag! Zu diesem Zwecke lohnt auch ein Blick in die Historie. Denn das Thema Recycling ist gar nicht neu. In der DDR firmierte es seit den 1950er Jahren unter dem Begriff „Sekundärrohstoffwirtschaft“. Wie das SERO-System aufgebaut war und wie die DDR im internationalen Vergleich dabei abschnitt, erfahren Sie in diesem Beitrag.

0

Der Tag der Archive 2024 – eine Rückschau in Bildern

Wie kann ich Informationen zu meinen Urgroßeltern finden, wie bleiben elektronische Unterlagen dauerhaft erhalten und welche Ausbildungsmöglichkeiten gibt es eigentlich in einem Archiv? Der Tag der Archive am 2. März bot Antworten auf diese und weitere Fragen. Einige Bilder der Veranstaltung stellen wir hier für Sie bereit.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search