Verschlagwortet: Bestandserhaltung

Vortragssaal im Staatsarchiv Chemnitz und Unterzeichnungsort der Notfallvereinbarung 0

Gründung des Notfallverbundes Chemnitz

Hochwasser, Feuer und andere Katastrophen machen auch leider vor Kultureinrichtungen nicht Halt. Im Notfall ist es von großer Bedeutung, dass sich die betroffenen Einrichtungen vor Ort gegenseitig schnell und unbürokratisch helfen. Am 22.09.2022 unterzeichneten deshalb die Träger von Chemnitzer Archiven, Bibliotheken, Museen und Sammlungen eine Vereinbarung zur gegenseitigen Unterstützung in Notfällen.

0

August der Starke: Königliche Briefe für die Tonne?

Nachdem die Briefe von August dem Starken gereinigt und restauriert worden sind (siehe hier), folgt nun der letzte Arbeitsschritt: die Verfilmung auf analogem Mikrofilm. Im Archivzentrum Hubertusburg befindet sich eine von 14 Sicherungsverfilmungsstellen der Bundesrepublik mit dem Auftrag, Archiv-Bestände von besonderer historischer Bedeutung für die Nachwelt zu sichern.

Zum Glück nur eine Übung: Bergung von geflutetem Archivgut (Foto: Regine Bartholdt) 2

Geflutetes Kulturgut – Das Augusthochwasser von 2002 und die sächsischen Archive

Am 17. August 2002 erreichte die „Jahrhundertflut“ in Dresden mit einem Pegel von 9,40 Metern ihren Höchststand. In den 20 Jahren, die seitdem vergangen sind, haben die sächsischen Archive viel dafür getan, für künftige Katastrophen gewappnet zu sein. Wie wichtig eine moderne Notfallvorsorge für den Erhalt unserer schriftlichen Überlieferung ist, zeigt ein Rückblick auf die Ereignisse im August 2002.

Wie lässt sich der digitale Datenverlust stoppen? (Foto: Stephanie Kortyla) 0

3 Tipps gegen Datenverlust

Am 22. Juli ist “Tag der Hängematte” und wir denken an: Entspannen, ein kaltes Getränk, Schnappschüsse machen. Damit die Urlaubsfotos nicht genauso schnell verschwinden wie Eiswürfel in der Sonne, geben wir hier 3 einfache Praxistipps gegen digitalen Datenverlust.

Ein Brandschaden ist Ursache für die starke Versprödung und das Aufbrechen der Blätter. (Foto: Regine Bartholdt) 1

Neue Technik für die Digitalisierung geschädigter Archivalien

Die Geschäftsbücher der Pianofortefabrik Feurich aus Leipzig haben Feuer und Wasser überdauert. Eine Benutzung im Lesesaal würde jedoch den weiteren Erhalt der geschädigten Bände gefährden. Im Archivzentrum Hubertusburg wird deshalb daran gearbeitet, die Geschäftsbücher mithilfe des „Grazer Buchtisches“ in digitaler Form wieder zugänglich zu machen.

0

Landesprogramm Bestandserhaltung sächsische Archive (LPBE): von der Theorie zur Praxis

Am 12. Mai 2022 fand die Auftaktveranstaltung zum LPBE statt. Seitdem beantwortet die Koordinierungs- und Beratungsstelle Bestandserhaltung (KBB) Anfragen und bearbeitet Förderanträge. Um Verantwortliche in Archiven dabei zu unterstützen, einen Antrag auf Förderung zu stellen, ist am 21. Juni 2022 ein Workshop geplant. Anmeldungen dazu sind noch möglich.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search