Verschlagwortet: Quellen

Es gibt Sekt zur Grundsteinlegung des Großversandhauses, 1969 (Quelle: SächsStA-L, 20997 CENTRUM-Versandhaus, Leipzig, Nr. 304) 3

Industriekultur: Ein Großversandhaus für die DDR?

Dem DDR-Handel gelang es nicht, die Bevölkerung ausreichend mit den gewünschten Waren zu versorgen. Da kam der Plan für ein riesiges Großversandhaus in Leipzig ganz recht – oder war alles nur ein Luftschloss? In unserer Reihe zur Industriekultur wird das Schicksal dieses Projekts aufgezeigt.

Altes Kesselhaus der Kirow-Werke mit Oscar Niemeyer Sphere (Foto: Birgit Richter) 0

Industrie- und Architekturgeschichte – auf Spurensuche im Staatsarchiv

Jährlich werden in Leipzig die „Tage der Industriekultur“ und bundesweit der „Tag des offenen Denkmals“ in den ersten Septembertagen begangen. Die Eröffnungsveranstaltung des Denkmalstags findet dieses Jahr in Leipzig statt – Anlass für uns, auf Spurensuche nach Quellen zur Leipziger Industrie- und Architekturgeschichte zu gehen.

0

Schüler, Azubis und Studenten – ab ins Archiv!

Es ist wieder soweit: Der Bundespräsident und die Körber-Stiftung rufen junge Menschen bis 21 Jahre zur historischen Spurensuche auf. Der Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten 2022/23 lädt zum forschend-entdeckenden Lernen rund um das Rahmenthema „Wohnen in der Geschichte“ ein. Im Sächsischen Staatsarchiv können sich die Wettbewerbsteilnehmenden direkt an die Quellen setzen.

Fernseh-Sprechstelle auf dem Gelände der Leipziger Messe, 1936 (Quelle: SächsStA-L, 20305 Deutsche Post, Bezirksdirektion Leipzig, Nr. A 069) 0

1936 – die weltweit erste Bildtelefonie

Die Leipziger Frühjahrsmesse 1936 begann mit einer Innovation: dem Fern-Seh-Sprechen. Die Bildtelefonie unterstützt bis heute die moderne Kommunikation. Zu diesen und weiteren technischen Lösungen im Post- und Fernmeldewesen können Sie in den Beständen des Staatsarchivs recherchieren.

Gesamtansicht der Fa. Rudolph Sack in Leipzig-Plagwitz, um 1900 (Quelle: SächsStA-L, 20793 Rud. Sack, Landmaschinenbau, Leipzig, Nr. 645) 0

Umweltgeschichte ist spannend!

Zu diesem Schluss kam das 10. Unternehmensgeschichtliche Kolloquium in Dresden. Es setzte sich mit umweltgeschichtlichen Fragestellungen in Sachsen auseinander und gab Anregungen für zukünftige interdisziplinäre Forschungen. Eine reiche Quellenbasis verwahrt...

Kopfbogen mit Gebäuden von Dona Francisca (protestantische und katholische Kirche, Prinzenstraße, Koloniedirektion) des Briefes von Ida Dörffels an ihre Schwägerin Thekla Kretzschmar (Quelle: SächsStA-C 32875 Dörffel – Kretzschmar, Familiennachlass, Nr. 4/420) 6

Tagungsband erschienen: “Nach Amerika” – Überseeische Migration aus Sachsen im 19. Jahrhundert

Zur Veranstaltung “Nach Amerika” – Überseeische Migration aus Sachsen im 19. Jahrhundert ist jetzt der Tagungsband in der Schriftenreihe des Instituts für Sächsische Geschichte und Volkskunde (ISGV) erschienen. Die internationale Tagung wurde 2018 vom Staatsarchiv Chemnitz und dem Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde ausgerichtet. Der vorliegende Band bietet Einblicke in ein Forschungsfeld, das für Sachsen bisher nur wenig bearbeitet wurde.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search